Küchle-Aktion versüßt Bewohner*innen den Alltag

Die besonderen Zeiten haben den Alltag vieler Bewohner*innen des Mathilden-Hauses der Diakonie Mögeldorf verändert. Infolge der Corona-Pandemie sind direkte Kontakte aufgrund der Ansteckungsgefahr eingeschränkt. Dennoch gibt es viele Aktionen, um den Alltag der Bewohner*innen so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

Himmlische Küchle aus der Himmelsküche

Um den Bewohner*innen in den schweren Zeiten eine Freude zu bereiten, haben sich Marcus Pregler und Susanne Braun von der „Himmelsküche“ etwas Besonderes einfallen lassen. Mit ihrer Küchle-Aktion haben sie den Alltag Vieler versüßt. Insgesamt 100 Küchle haben sie bei der Diakonie Mögeldorf vor Ort gebacken und an die Bewohner*innen sowie die Pflegefachkräfte ausgegeben. Damit zauberten sie ein Lächeln auf viele Gesichter. Viele freuten sich über die bekannte Leckerei, für Einige war es sogar das erste Mal, dass sie das traditionelle, dünn ausgebackene Schmalzgebäck probierten. „Als Bewohner*innen einer Senioreneinrichtung hat das Virus ihr Leben stärker verändert als das von uns allen“ sagt Marcus Pregler von der Himmelsküche. „Mit unseren Küchle wollen wir ihnen eine Freude bereiten und vor allem sagen, sie sind nicht alleine. Sie sind uns wichtig.“

Vielen Dank an das Himmelsküche-Team für diese kulinarische Köstlichkeit.

Welle der Hilfsbereitschaft

Bereits seit Beginn der Corona-Pandemie erfährt die Diakonie Nürnberg-Mögeldorf eine Welle der Hilfsbereitschaft. Regelmäßige Hofkonzerte bereiten den Bewohner*innen viel musikalische Freude. Denn sie können von ihren Balkonen und ihren Zimmern daran teilhaben. Zudem haben uns viele Menschen mit selbst genähten Mundschutzmasken versorgt. Dadurch konnte die Diakonie Nürnberg-Mögeldorf dem anfänglichen akuten Mangel an Schutzkleidung begegnen.

Wenn auch Sie sich engagieren möchten, melden Sie sich gerne bei uns:

Tel. 0911 – 9 95 41 -0

E-Mail: info@diakonie-moegeldorf.de