Herzlich Willkommen bei der
Diakonie Nürnberg-Mögeldorf

Aktuelles:

Alle lesen

... in unseren stationären Pflegestationen. Eine Vergütung nach den AVR Bayern des Diakonischen Werks, Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld und Familienbudget, Beihilfeversicherung bei der Versicherungskammer Bayern, die kirchliche Zusatzversorgung der EZVK, sowie Vergünstigungen die ein Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst, z.B. in der Kfz-Versicherung mit sich bringt sind für uns selbstverständlich.

Wir freuen uns, wenn Sie sich und Ihre Erfahrungen in unser engagiertes und motiviertes Team einbringen möchten, und Sie sich bei uns bewerben. Wir erwarten Fachkompetenz, Pflegeerfahrung und Teamfähigkeit und bieten Ihnen Vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung. Senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bitte an: Evang. Gemeindeverein Nürnberg-Mögedlorf e.V. z.Hd. Frau Angelika Neuper Ziegenstraße 30, 90482 Nürnberg bewerbung@diakonie-moegeldorf.de

... zu Gunsten der ambulanten und stationären Hospizarbeit in Nürnberg-Mögeldorf.

Veranstaltungsort: Aufseßsaal im Germanischen Nationalmuseum Auktionator: Wortakrobat Dr. Oliver Tissot

Weitere Informationen folgen...

So wie bundesweit 33 weitere Senioreneinrichtungen arbeiten auch wir in unserer Tagespflege für Senioren im Mathilden-Haus in direkter Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Erlagen nach den Richtlinien des Forschungsprojekts DeTaMAKS.
Je älter die Menschen werden, desto wichtiger ist - gerade auch bei Beeinträchtigungen die die Wahrnehmung, das Lernen, Erinnern und Denken beeinflussen - eine umfassende gesundheitliche Versorgung. Innovative Projekte, unterstützt durch Forschung, sind hier letztlich der Schlüssel zu mehr Lebensqualität. Die Ziele von DeTaMAKS, wie z.B. Förderung und Erhalt von alltagspraktischen Fähigkeiten setzen hier an. Weitere positive Auswirkungen auf die Lebensqualität sind für die Betroffenen vor allem durch eine Förderung der Selbstständigkeit zu erwarten. Die ausgewählten MAKS-Tagespflegen arbeiten nach einem gezielt abgestimmten Wochenplan, der täglich angemessene Herausforderungen für die Tagesgäste bereithält. So können sie ihre Motorik bei Übungen wie Zielwerfen oder Tischkickern schulen und bei der Zubereitung von kleinen Mahlzeiten werden alltagspraktischen Fähigkeiten trainiert.

Die Wirksamkeit der MAKS-Therapie konnte in vollstationären Pflegeinrichtungen schon eindrucksvoll belegt werden: Alltagspraktische und geistige Fähigkeiten werden stabilisiert, die Teilnehmer verhalten sich ausgeglichener. Die Therapie wirkt positiv auf die Stimmung, das soziale Miteinander und das Verhalten unserer Tagesgäste. Davon profitieren sowohl die Betroffenen als auch deren Angehörige und das Pflegepersonal.

Stimme einer Mitarbeiterin zum Projekt …wenn ich an eine ganz bestimmt Dame denke, fällt mir auf, dass sie seit MAKS viel umgänglicher geworden ist. Ihre „Launen“ sind weitgehend verschwunden. Unsere Gäste werden kognitiv gefördert, ihnen ist nicht langweilig. Kürzlich haben wir Grußkarten gebastelt und diese dann an die Angehörigen verschickt. Die Familien waren gerührt von Mutter oder Vater eine hangeschrieben Karte zu bekommen, die -noch dazu- „Hand gearbeitet“ war.

Der Bundesrat hat vergangenen November das Pflegestärkungsgesetz gebilligt. Durch das erste Pflegestärkungsgesetz werden ab 1. Januar 2015 die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar ausgeweitet. Die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen soll erhöht werden. Wer einen Angehörigen pflegt weiß, in Krisensituationen sind oft kurzfristige Entscheidungen gefordert. Bei der Frage, wie es gut weitergehen kann, ist ein Überblick über die verschiedenen Pflege – und Versorgungsmöglichkeiten wichtig. Wir möchten Sie mit unseren Angeboten hier gerne unterstützen.

Eine Betreuung in der Tagespflege soll die Gäste positiv aktivieren und motivieren. Gleichzeitig wird die Pflegeperson entlastet.

Kurzfristige Aufenthalte in der Kurzzeitpflege, während Krisensituationen oder Krankheits- und Urlaubszeiten der Pflegeperson, können die häusliche Pflegesituation weitgehend stabilisieren. So, dass eine langfristige Versorgung zu Hause möglich ist.

Sollte häusliche Pflege trotz aller ambulanten Hilfestellungen nicht mehr möglich sein, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Bei Anfragen oder Beratungsbedarf sind wir für Sie da.

Renate Seitz Telefon 0911- 99 541-64 Mo. bis Fr., 10 Uhr bis 14 Uhr E-mail: belegung@diakonie-moegeldorf.de

Angebote

Vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Hospiz, Kindergarten und vieles mehr! Informieren Sie sich über unsere Angebote!

Spenden und Stiften

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende! Informieren Sie sich über die Notwendigkeit von Spenden und unsere Stiftung!

Über Uns

Informieren Sie sich über unser Organigramm, den Vorstand und die Geschäftsführung, unsere Geschichte und unser Qualitätsmanagment

Stellenportal

Die Diakonie Mögeldorf als Arbeitgeber! Informieren Sie sich über aktuelle Stellenangebote!