Herzlich Willkommen bei der
Diakonie Nürnberg-Mögeldorf

Aktuelles:

Alle lesen

Träger von stationären Hospizen sind nach wir vor verpflichtet, 5 % des vereinbarten Pflegesatzes aus eigener Kraft aufzubringen. Für uns als Träger des stationären Hospizes im Mathilden-Haus sind das ca. 100.000,00 € im Jahr. Nimmt man die Aufwendungen für die ambulante Hospizarbeit (die nur bis zu 60 % von den Krankenkassen unterstützt wird) noch mit dazu, kommen wir im Jahr auf einen Betrag von 160.000,00 €, den wir aus Spenden und den Erlösen aus Benefizveranstaltungen aufbringen müssen.

Am 6. November hatte der Evangelische Gemeindeverein Nürnberg-Mögeldorf e.V. zum siebten Mal zur Kunstauktion eingeladen. Einem mittlerweile mit Spannung erwarteten Event der Nürnberger Kunstszene. Klaus Audenrieth (ehrenamtlicher Hospizmitarbeiter) hatte mit der Unterstützung von Susanne Kelder (ehrenamtliche Hospizmitarbeiterin) auch für die diesjährige Auktion überaus hochkarätige Kunstwerke zusammentragen. Pünktlich um 10:00 Uhr strömten Hunderte an Kunst interessierte in den Aufseßsaal um die zur Versteigerung kommenden Skulpturen, Gemälde, Fotografien, Collagen und Keramiken anzuschauen. Werke von Liz Bayerlein, Chris Bruder, Werner Knaupp, Udo Kaller, Holger Lehfeld, Herwig Lewandowski, Jörg Schemmann, Gerhard Rießbeck , um nur einige zu nennen, kamen zum Aufruf. Neben den hochwertigen Exponaten war Auktionator Oliver Tissot der eigentliche Star der Benefizveranstaltung. Der fränkische Lachverständige und Wortakrobat führte mit Herz, Esprit und launigen Sprüchen durch die Veranstaltung , animierte das Publikum zahlreich mitzubieten und zauberte den Gästen manch Lächeln ins Gesicht – nicht nur denen, die den Zuschlag bekamen und ein Schnäppchen machen konnten. Oliver Tissot hatte das Publikum auf seiner Seite. Man spürte seinen Spaß und sein Engagement für die gute Sache. Oliver Tissot brachte seine Profession und seine Zeit unentgeltlich für Kunstauktion ein.

Herzlichen Dank all denen, die die Veranstaltung mit Interesse besucht, mit geboten, und so zum Erfolg der Kunstversteigerung beigetragen haben. An dieser Stelle nochmals ein besonderer Dank an die Künstlerinnen - und Künstlerriege, die ihre Werke überlassen und damit die Kunstauktion erst möglich gemacht haben. Wir danken Klaus Audenrieth und Susanne Kelder, die mit Engagement die Auktion vorbereitet haben. Das alles gelingt selbstverständlich nur, wenn ein großes Engagement für eine Sache auch von den Menschen im Hintergrund getragen und unterstützt wird. Ein herzliches Dankeschön den Familien im Hintergrund, und allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Unterstützung der Kunstauktion 2016. Freuen Sie sich mit uns auf November 2018, wenn es wieder heißt: Kunstauktion zu Gunsten der Hospizarbeit

...siehe Stellenportal Hier gehts zur Stellenausschreibung >>> PDF Leitung Kindertagesstätte: Lena Schütte 0911- 66 047 80

Bewerbung bitte an: bewerbung@diakonie-moegeldorf.de

Im Januar 2017 werden die neuen gesetzlichen Regelungen des im vergangenen Jahr geschlossenen Pflegestärkungsgesetzes II vollständig wirksam weitere Informationen: PDF-PSG II

Am Sonntag, dem 06. November präsentieren wir Ihnen ab 10 Uhr im Aufseßsaal des Germanischen Nationalmuseums die siebte Kunstauktion zugunsten der Hospizarbeit in Mögeldorf. Die Auktion beginnt um 10:30 Uhr. 74 Exponate, von namenhaften fränkischen Künstlerinnen und Künstlern gespendet, kommen zur Versteigerung.

Der Erlös der Kunstversteigerung ist in vollem Umfang für die ambulante und stationäre Hospizarbeit im Mathilden-Haus bestimmt.

Laut Gesetzgeber müssen wir aktuell 5% der Hospizkosten aus Spenden generieren - für unser Haus sind das weit mehr als 100.000,00 € im Jahr. Die regelmäßige Kunstauktion, die wir im Abstand von zwei Jahren organisieren, ist deshalb eine wichtige Finanzierungssäule für unsere Hospizarbeit.

Ein farbiger Katalog der Exponate kann ab Oktober per Email info@diakonie-moegeldorf.de oder telefonisch 0911/99 541 0 angefordert werden.

Auktionator unserer Benefizveranstaltung ist der fränische Wortakrobat Dr. Oliver Tissot .

Der Eintritt ist frei Hier bekommen Sie einen ersten Eindruck:

Unsere ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleiter stehen Menschen in ihrer letzten Lebensphase und deren Zugehörigen, sowohl im häuslichen Bereich, als auch im stationären Hospiz bei. Die Hospizarbeit ist dabei an keine Konfession gebunden. Sie ist unabhängig von Religion und Weltanschauung oder Nationalität.

Weiterlesen…

Angebote

Vollstationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Hospiz, Kindergarten und vieles mehr! Informieren Sie sich über unsere Angebote!

Spenden und Stiften

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende! Informieren Sie sich über die Notwendigkeit von Spenden und unsere Stiftung!

Über Uns

Informieren Sie sich über unser Organigramm, den Vorstand und die Geschäftsführung, unsere Geschichte und unser Qualitätsmanagment

Stellenportal

Die Diakonie Mögeldorf als Arbeitgeber! Informieren Sie sich über aktuelle Stellenangebote!